Partnerschaft für die Beschäftigung

Die Partnerschaft für die Beschäftigung ist ein Programm der Berufspraktika für Personen, die seit Jahren außerhalb des Arbeitsmarktes sind und die niedrigen Berufsqualifikationen haben. Das ist ein Ergebnis der im Jahre 2013 zwischen der Diakonischen Beschäftigungsgesellschaft und dem Kreisarbeitsamt Międzychód und den deutschen Organisationen Diakonische Betriebe Kästorf und Servicegesellschaft Kästorf getroffenen Vereinbarung.

Das Ziel des Programms ist es, die von sozialer Ausgrenzung betroffenen Personen auf den Arbeitsmarkt zurückzubringen, indem ihre Berufsqualifikationen erhöht werden, die Berufsschulungen veranstaltet werden und soziale Probleme gelöst werden, die die soziale und berufliche Wiederintergration beeinträchtigen.
Die Praktikanten erwerben die Fähigkeiten im Bereich des Konfektionierens und der Montage, Gastronomie, Grünanlagen und Reinigungsdienste. Sie nehmen am theoretischen Unterrichtsblock teil, der die Fragen der Arbeitssicherheit und -hygiene, des Umweltschutzes und der Qualitätssicherung umfasst. Jeder Unterrichtsblock wir mit einer Prüfung abgeschlossen. Nachdem die Schulung abgehalten worden ist, erhalten die Praktikanten entsprechende Zertifikate, die den Erwerb der Qualifikationen bestätigen.

Das Berufspraktikum wird als Element der beruflichen und sozialen Integration verstanden. Dieser Prozess wird durch die Lösung von sozialen Problemen begleitet, die auf die Armut und soziale Ausgrenzung zurückzuführen sind. Die Praktikanten werden durch Sozialmitarbeiter unterstützt, sie nehmen am aktiven kulturellen Programm teil und lernen die deutsche Sprache.

Vertraut haben uns


  • Fundacja Współpracy Polsko-Nuiemieckiej
  • PUP Miedzychód
  • ROPS Poznań